Terry-Sattel-Technologie

Die Sattel-Ergonomie umfasst nicht nur eine durchdachte Formgebung durch unser Terry-Expertenteam, sondern auch den sinnvollen Einsatz hochwertiger Materialien. Terry-Sättel werden entwickelt, um Sitzproblemen beim Radfahren aktiv entgegenzuwirken. Wir kombinieren Qualität und Funktion miteinander – das spüren Sie beim Fahrradfahren sofort.

Handmade-Sättel: Für optimalen Fahrspaß

Handmade bedeutet bei Terry, dass der Sattelbezug bei einigen Modellen per Hand auf den Sitzschaum aufgebracht wird, um bestmöglichen Komfort zu gewährleisten. Zuvor werden im ersten Schritt die Sattelschale und der Sitzschaum ähnlich einem Vakuumverfahren miteinander verbunden.

Wichtig dabei: Der Schaum ist nicht mit der Sattelschale verklebt, sondern haftet an dieser – vergleichbar mit zwei aufeinander liegenden Glasscheiben.

Beste Druckverteilung durch innovative Polster

Terry verwendet Hochleistungs-PU-Schaumpolster. So wird beim Radfahren der Druck auf die Sitzknochen gleichmäßig verteilt.

Die Kunst dabei: Das speziell entwickelte Polster lässt den Radfahrer mit seinen Sitzknochen im Schaum nur so weit einsinken, dass die Tretbewegungen stets optimal unterstützt werden.

Wichtig: Die perfekt dosierte Rückstellkraft des Schaums verhindert den Kontakt der Sitzknochen mit der Sattelschale – und garantiert somit idealen Komfort. Schmerzen und Taubheitsgefühlen im Genital- und Dammbereich wird vorgebeugt, das Fahrvergnügen bleibt ungetrübt.

PU ist ein Schaum, der sehr formstabil und elastisch zugleich ist. Die Sitzfläche ist komfortabel, ohne sich zu stark zu verformen. So versinken die Sitzknochen nie zu weit im Polster.

PU-Schaum findet sich unter dem Namen Comfort Foam bei den Terry-Sätteln, die nach dem Handmade- und Vakuum-Handmade-Verfahren gefertigt wurden. Als Ergo Foam bezeichnet Terry den PU-Schaum in Vakuum-Sätteln.

Noch mehr Entlastung durch Comfort‍-‍Gel

In vielen Terry-Sätteln der Race-, Sport-, Fitness-, Touring- und City-Kategorie kommt ein speziell abgestimmtes Comfort‍-‍Gel zum Einsatz. Gel-Einlagen im Sitzknochenbereich verteilen den Druck noch etwas besser als Schaum. Stöße werden sehr gut absorbiert. In Kombination mit den anatomisch vorgeformten Sitzschalen ergibt sich herausragender Sitzkomfort.

Stoßdämpfer – HiComfort made in Germany

Eine wirksame Rückenschonung und das extra Plus an Sitzkomfort – unsere Stoßdämpfer aus dem Automobilbau machen es möglich.

Diese von BASF hergestellten Cellasto®-Mikrozell-Dämpfer verwenden wir in ausgewählten Modellen der Touring- und City-Kategorie. Sie bieten hervorragende Dämpfungs­eigenschaften, sind langlebig und leicht zu pflegen. Die Dämpfer werden bei Stößen bis zu 75 % in der Höhe komprimiert – ein immens hoher Komfort.

Extra: Alle Terry-Sattelmodelle mit Stoßdämpfern bieten zusätzlich die Möglichkeit, QuickClick-Satteltaschen zu befestigen.

Modelle mit Stoßdämpfern und QuickClick-Satteltaschenaufnahme: Fisio GTC Gel, Fisio GT, Fisio Flex Gel und Anatomica Flex Gel.

Oberflächen

Terry-Sättel sind pflegeleicht und wetter­fest. Wir verwenden zwei verschiedene elastische Oberflächen­materialien: DuraLux Microfiber und WeatherMax DuraSilk.

Das Terry-Sattelgestell

Terry-Sättel sind lange haltbar, zuverlässig und stabil. Das stellen wir mit unseren Gestell-Varianten FeC‍-‍Stahl und CroMo sicher. Beide Rails bestehen aus Stahl. Beim FeC‍-‍Stahl wird ein Draht zur Herstellung des Gestells verwendet. Die CroMo-Variante hingegen ist aus einem Rohr gefertigt und dementsprechend leichter. Für optimale Festigkeit des CroMo-Rails veredeln wir den Stahl mit Zuschlagstoffen (Zusätze bei der Erzeugung).

Wind- und Spritzschutz

Bei den Handmade-Sattelmodellen von Terry ist ein Wind- und Spritzschutz in der Sitzschale verbaut. Er verhindert, dass Schmutz von unten durch die Entlastungsöffnung nach oben gelangt.

Modelle mit Wind- und Spritzschutz: Figura GTC Gel, Figura GT, Fisio GTC Gel und Fisio GT.